Banner_Top1

Ökumenische Partnerschaft mit Warton (England)


Die St. Pauls Gemeinde in Warton ist seit 2005 unsere Partnergemeinde. Nach ersten Kontaktaufnahmen und Besuchen in Warton und von Warton aus in Timmerlah konnte 2006 ein Partnerschaftsvertrag miteinander geschlossen und im August 2013 erneuert werden. Die LEP (Local Ecumanical Partnership) stellt im Vertrag fest, dass beide Gemeinden voneinander lernen, christlichen Glauben in unterschiedlichen Kontexten und unterschiedlichen Konfessionen zu leben. Bei den Besuchen vor Ort erfahren wir auch die Unterschiede beispielsweise in der Feier der Gottesdienste, der Konfirmation oder der spirituellen Praxis des persönlichen Gebets oder auch der Fürbitte im Gottesdienst. Nach der Vertragsvereinbarung ist bei einem Wechsel im Pfarramt darauf zu achten, dass der/die neue Pastor, Pastorin den Vertrag in seiner Ausgestaltung mit tragen kann. Die Vereinbarung will darüber hinaus dokumentieren, dass die Partnerschaft die der Gemeinden ist und so werden die commitees jeweils von Gemeindegliedern und nicht von den Pastoren geleitet. DSC02824 Zur Besonderheit dieser Partnerschaft gehört die Partnerschaft zwischen den Grundschulen in Warton und Timmerlah. Nach unserem derzeitigen Kenntnisstand ist solch eine Schulverbindung sowohl in England wie auch in Deutschland einmalig. Mit Briefen und e-mails korrespondieren die Schüler der 3. und 4. Klassen miteinander, aber auch die Erstklässler werden im Frühenglischunterricht mit England und Warton bekanntgemacht.
Es finden jährlich wechselseite Besuche von Delegationen der Gemeinden Warton und Timmerlah statt. Der Besuch aus Warton in Timmerlah hat vom 02.-06.08.2017 mit einem abwechslungsreichen Programm stattgefunden (Siehe Bericht im Gemeindebrief 02/2017 S.14ff). Der Gegenbesuch in Warton fand vom 27.04.-01.05.2018 statt (Gemeindebrief 01/2019 S.6ff).
Mehrfach ist Pastor Welge in den Herbstferien mit Jugendlichen aus Timmerlah und Sonnenberg nach England gefahren, um den Jugendlichen Land, Kultur, anglikanische Kirche und die Partnergemeinde Warton näher zu bringen (siehe Bericht im Gemeindebrief 01/2019 S.16ff).
Wir erwarten zu Pfingsten 2019 wieder eine Gruppe aus Warton.