Banner_Top1

Unsere Kirchengemeinden



Was ist Kirche? Viele Menschen fragen heute nach den Aufgaben der Kirche in einer hochtechnisierten Welt, die vor allem im Bereich der Kommunikation in den letzten Jahrzehnten nahezu revolutionäre Veränderungen erlebt hat. Man könnte meinen, die Welt sei heute da angekommen, wo die Kirche vor 2000 Jahren gestartet hat: mit dem Ziel einer weltweiten Kommunikation. Am Ende des Matthäusevangeliums erteilt der auferstandene Christus Jesus seinen Jüngern den Auftrag, in alle Welt zu gehen und den Menschen die Gute Nachricht (auf griechisch „das Evangelium“) mitzuteilen. Dieser Weg von Jerusalem über Rom und viele Strecken in Raum und Zeit führte auch nach Timmerlah und Sonnenberg. Während die Christenheit schon über Jahrhunderte die Menschen in ihrem Leben und ihrer Kultur beeinflusste, belagerten Wölfe und Bären das Waldgebiet, auf dem heute unsere Orte, unsere Häuser, die Schulen, die Kirchen Platz gefunden haben. Mit der nicht ganz gewaltlosen Mission Karl des Großen erhielt unsere Region eine neue Siedlungsstruktur; so darf die Gründung des Dorfes Timmerlah um das Jahr 1100 vermutet werden.

Die Kirche wird von Anfang an mit im Zentrum des Ortes gestanden haben. Aber diese Kirche konnte nur Kirchengemeinde sein, weil es schon andere Gemeinden in der Region, im fränkischen Raum, in Süd-, West und Osteuropa gegeben hat. Unsere Gemeinden konnten und können nicht für sich allein Kirche sein. Und so gilt es bis heute: Jede Gemeinde vor Ort ist verbunden mit den unzähligen anderen Kirchengemeinden auf der Welt. Mit der Taufe sind wir, jeder von uns und damit auch unsere Gemeinden, ein Teil der Gesamtkirche oder wie es im biblischen Sprachgebrauch heißt, Glieder an dem einen Leib Christi.

Die Frage, was ist Kirche, führt zu der anderen Frage, wer ist Kirche? Nicht nur die bekannten Repräsentanten wie Bischöfe und Pastoren und Ratsvorsitzende sind Kirche, sondern jeder, der getauft ist, gehört als ein Mitglied zur weltweiten Gemeinde derer, die ihre Hoffnung auf den Christus Jesus setzen und durch und mit ihm miteinander verbunden sind. Somit zeigt sich die Kirche als ein weltweites Netzwerk, man könnte auch in unserem heutigen Sprachgebrauch formuliert, das erste globale Unternehmen der Welt. Und jede, jeder von uns hat die Chance, daran aktiv teilzunehmen, das Leben dieses Netzwerkes vor Ort zu gestalten.

Die Timmerlaher und Sonnenberger Kirchengemeinden setzen dabei die drei Akzente Gottesdienst, Ökumene und Musik.
DSC00003

2009_04_01 Altar Nicolai

DSC09307a

2007_09_22 Sonnenberg

2007_12_22_Hasselkampsee